Verbandsdeponie Cunnersdorf - Geschlossen

Allgemeines
Lage Nähe Reinhardtsgrimma (Landkreis Weißeritzkreis)
Fläche ca. 6,5 ha
Nutzung ca. 4,3 ha, davon ca. 2,6 ha mit Basisabdichtun
Nutzung wird von 1980 bis 1994 vorerst als Deponie (Altkörper) betrieben; 1995 stillgelegt und abgedeckt; an den alten Deponiekörper baute der ZAOE eine neue Deponie mit Basisabdichtung sowie eine Sickerwasserfassung; damit ist die Deponie (Neukörper) eine der modernsten Anlagen im Verbandsgebiet; Ablagerungsmenge 370.000 m³
Neukörper zum 30. Juni 2003 geschlossen
Kosten für den Abschluss gesamt: ca. 2,90 Mio. Euro


Sanierung und Abschluss der Deponie
1994-1996 temporäre Abdeckung der Deponie (Altkörper)
2003 - 2004 temporäre Abdeckung des Neukörpers, Endgültige Abdichtung des Altkörpers
2003 - 2004 Errichtung einer Entgasungsanlage
ab 2017 voraussichtlich endgültige Abdichtung des Neukörpers


Seit September 2004 wird das Deponiegas kontrolliert abgesaugt und in einer mobilen Hochtemperaturfackel verbrannt. Aufgrund des Methangehaltes im Gas ist eine Umwandlung in Strom nicht effektiv.

Für die Nachsorge bis zu 30 Jahre nach abgeschlossener Sanierung müssen ca. 3,83 Mio. Euro eingeplant werden.

 

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE)...

...ist ein öffentlich-rechtlicher Zweckverband, gegründet 1992. Seine Verbandsmitglieder sind die beiden Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dort nimmt er alle abfallwirtschaftlichen Aufgaben wahr.

Wir geben Hinweise, wie Abfälle vermieden und richtig entsorgt werden können und erklären, wie eine Deponie fachgerecht saniert wird und eine Umladestation funktioniert.

Sitemap

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351 40404-0 - info@zaoe.de - mobile Version - Kein Zugang für elektronisch qualifiziert signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente.

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351. 40 40 40 - info@zaoe.de