Gebührenübersicht als Download

Die Gebühren des ZAOE

Die Grundlage bildet die jeweils aktuelle Abfallgebührensatzung.

Die Gebühr für die Entsorgung von Abfall aus Haushaltungen mit Abfallbehältern setzt sich aus der Festgebühr, der Behältergebühr und der Entleerungsgebühr zusammen.
Das Mindestentleerungsvolumen zur Berechnung der Mindestentsorgungsgebühr für Restabfall bei privaten Haushalten beträgt zwei Liter je Person und Woche.

Die Festgebühr richtet sich nach der Anzahl der zum Zeitpunkt des Entstehens der Gebührenpflicht mit Hauptwohnsitz auf einem Grundstück gemeldeten Personen.
Eine durch den Gebührenschuldner angezeigte Änderung der Personenzahl wird rückwirkend nur für das Kalenderjahr, in dem die Mitteilung erfolgt ist, berücksichtigt.

Die Behältergebühr (Mietgebühr) umfasst die Kosten für die Bereitstellung und Bewirtschaftung der Abfallbehälter, die Bewirtschaftung der beiden Behälterlager in Gröbern und Pirna-Copitz sowie die anteiligen Kosten für die Sammlung und Beförderung von Rest- und Bioabfällen sowie Pappe/Papier und Kartonagen (kommunaler Anteil). Sie wird für Rest- und Bioabfallbehälter erhoben. Es handelt sich um eine behälterbezogene Gebühr in Abhängigkeit von der Größe und Anzahl der vorgehaltenen Abfallbehälter.

Die Entleerungsgebühr für Restabfall bestimmt sich durch das Fassungsvermögen und der Zahl der in Anspruch genommenen Leerung.

Eine Behälterwechselgebühr erhebt der ZAOE für das Einziehen, Aufstellen und Austauschen von Behältern. Sie richtet sich nach der Anzahl der Aufträge gegenüber dem ZAOE. Dabei sind Erstgestellung bei Neuanmeldung sowie die Abholung bei Abmeldung des Grundstücks gebührenfrei.

Eine Servicegebühr „Abholung am Grundstück“ wird für die Inanspruchnahme der Abholung von Sperrmüll und Elektroaltgeräten vom Grundstück erhoben und bemisst sich nach dem tatsächlichen Zeitaufwand.

Eine Servicegebühr „Behälterzubehör“ wird für die Bereitstellung von Behälter-Schließvorrichtungen erhoben und bemisst sich nach der Anzahl, die in die Abfallbehälter für das Grundstück eingebaut worden sind.

mehr zum Thema Gebühren

Die Fälligkeiten 2021:

Region Meißen:
12. März und 3. September

Region Riesa-Großenhain:
16. April und 1. Oktober

Region Sächsische Schweiz:
21. Mai und 5. November

Region Weißeritzkreis:
25. Juni und 10. Dezember

Das Mindestentleerungsvolumen zur Berech­nung der Mindestent­sorgungs­gebühr für Restabfall bei privaten Haushalten beträgt 2 Liter je Person und Woche.

 

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE)...

...ist ein öffentlich-rechtlicher Zweckverband, gegründet 1992. Seine Verbandsmitglieder sind die beiden Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dort nimmt er alle abfallwirtschaftlichen Aufgaben wahr.

Wir geben Hinweise, wie Abfälle vermieden und richtig entsorgt werden können und erklären, wie eine Deponie fachgerecht saniert wird und eine Umladestation funktioniert.

Sitemap

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351 40404-0 - info@zaoe.de - mobile Version - Kein Zugang für elektronisch qualifiziert signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente.

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351. 40 40 40 - info@zaoe.de