Altanlagen  -  14  von  40 zurück   |   weiter

Bildbeschreibung

Landkreis Riesa-Großenhain, Baufirma Frauenrath Recycling GmbH aus Bretnig, Bauzeit: April bis Jui 2007, Baukosten inklusive Planungsleistungen und Bauüberwachung: rund 80.000 Euro brutto, 75 Prozent Förderung aus den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)

Die Deponie wurde mit Beginn der 60er Jahre in einem ehemaligen Steinbruch zirka 300 Meter von Brößnitz angelegt und bis mindestens 1993 betrieben. In dem Steinbruchrestloch wurden braunkohlenaschehaltiger Hausmüll, Bauschutt, Sperrmüll und hausmüllähnlicher Gewerbemüll abgelagert. Das Plateau wurde teilweise mit Boden abgedeckt.

Der Gesetzgeber schreibt auch für diese Altanlagen aus DDR-Zeiten einen ordnungsgemäßen Abschluss vor. Für vorerst 30 Jahre muss die Deponie regelmäßig kontrolliert werden.

hier: nach der Sanierung


Altanlagen  -  14  von  40 zurück   |   weiter

Bildinformationen

Datum

15.06.2007


Titel

Deponie Steinbruch


Bildgröße

640 x 480 Pixel


im006729 (jpg, 94 kB)

 

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE)...

...ist ein öffentlich-rechtlicher Zweckverband, gegründet 1992. Seine Verbandsmitglieder sind die beiden Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dort nimmt er alle abfallwirtschaftlichen Aufgaben wahr.

Wir geben Hinweise, wie Abfälle vermieden und richtig entsorgt werden können und erklären, wie eine Deponie fachgerecht saniert wird und eine Umladestation funktioniert.

Sitemap

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351 40404-0 - info@zaoe.de - mobile Version - Kein Zugang für elektronisch qualifiziert signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente.

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351. 40 40 40 - info@zaoe.de