Der Verband und seine Aufgaben - unsere Imagebroschüre

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) ist 1992 von den damaligen Landkreisen Dippoldiswalde, Dresden, Freital, Großenhain, Meißen, Pirna Riesa und Sebnitz sowie der Landeshauptstadt Dresden gegründet worden. Aus den Landkreisen bildeten sich im Zuge der Kreisgebietsreform 1994/1996 neue Landkreise: Meißen, Riesa-Großenhain, Sächsische Schweiz und Weißeritzkreis. Die Landeshauptstadt ist weiterhin Mitglied im Verband.

Als eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nahm er in dieser Eigenschaft gesetzlich übertragene Entsorgungsaufgaben wahr. Für die Bewohner des Verbandsgebietes hatte der Verband anlagenseitig die Entsorgungssicherheit zu gewährleisten und die Restabfälle ordnungsgemäß zu beseitigen. Für das Einsammeln, Befördern und Verwerten von Abfällen aus privaten Haushalten waren die Verbandsmitglieder verantwortlich.

Zum 1. Januar 2006 ist die Landeshauptstadt Dresden aus dem Verband ausgetreten. Gleichzeitig haben die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz und Weißeritzkreis ihre Aufgaben der Abfallwirtschaft an den ZAOE übergeben. Im Jahr 2009 folgte Riesa-Großenhain.

Der ZAOE nimmt jetzt im gesamten Verbandsgebiet alle abfallwirtschaftlichen Aufgaben wahr. Seine Mitglieder sind im Zuge der Kreisgebietsreform 2008 zu neuen Landkreisen fusioniert. Sie tragen nun die Bezeichnung

"Landkreis Meißen" (ehemals Landkreise Meißen und Riesa-Großenhain) und

"Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge" (ehemals Landkreise Sächsische Schweiz und Weißeritzkreis).

Die Aufgaben des ZAOE im Überblick:

Verbandsgebiet des ZAOE

bildarchiv

Zu unseren aktuellen STELLEN­ANGEBOTEN

Der ZAOE

Allg. Daten des Verbandsgebietes:

Einwohner: 489.557 (Stand 2015)
Größe: rd. 3.005 km²


Geschäftsordnung (pdf, 480 kB)


Verbandskarte 1 (pdf, 111 kB)


Verbandskarte 2 (pdf, 102 kB)


Entsorgungsfachbetrieb nach EfbV

Der ZAOE erfüllt für seine Anlagen in Freital, Groptitz, Gröbern und Kleincotta die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebsverordnung (EfbV) und ist berechtigt, das Überwachungszeichen "Entsorgungsfachbetrieb gemäß § 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) zu führen.


Urkunde
(pdf, 157 kB)

Platzhalter

 

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE)...

...ist ein öffentlich-rechtlicher Zweckverband, gegründet 1992. Seine Verbandsmitglieder sind die beiden Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dort nimmt er alle abfallwirtschaftlichen Aufgaben wahr.

Wir geben Hinweise, wie Abfälle vermieden und richtig entsorgt werden können und erklären, wie eine Deponie fachgerecht saniert wird und eine Umladestation funktioniert.

Sitemap

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351 40404-0 - info@zaoe.de - mobile Version - Kein Zugang für elektronisch qualifiziert signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente.

© dsl factory - all rights reserved - ZAOE - Tel. 0351. 40 40 40 - info@zaoe.de